Kategorien
Saisonverlauf

1. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin II

Es ist soweit, die (mal wieder viiiiiieeeeeel zu lange) Sommerpause gehört der Vergangenheit an!

Alle Testspiele wurde erfolgreich absolviert und die Saison am Sonntag gemeinsam mit den Fans im Clara-Zetkin-Park eröffnet.

Es hat sich unglaublich viel getan in den letzten Monaten. Es wurde trotz Sommerpause dank der EM 2012 und den vielen Veränderungen bei Red Bull nie wirklich langweilig. Nahm man als Fan nach dem Urlaub der Spieler noch an, dass Peter Pacult und sein Team endlich die schon lange angekündigte Kontinuität umsetzen können, so versetzte uns ein Paukenschlag nach dem anderen zum Staunen.

Es wurden innerhalb sehr kurzer Zeit 5 +1 Spieler (Fabio Coltorti, Patrick Koronkiewicz, Juri Judt, Jeremy Karikari, Adrian Mrowiec und Tom Nattermann) vom Team Peter Pacult und Wolfgang Loos verpflichtet. Hatte man so oder so ähnlich auch erwartet. Aber dann kam er, der ersten Paukenschlag: Trainer Ricardo Moniz schmiss nach Streitigkeiten und Kompetenzgerangel mit dem ärztlichen Team bei Red Bull Salzburg hin. Ein Vakuum entstand. Kein Trainer und auch (wie schon länger) kein Sportdirektor mehr bei Salzburg. Der Name Ralf Rangnick machte alsbald die Runde für den Trainerposten. Und dann knallte die Pauke ein zweites Mal, Ralf Rangnick wird nicht etwa Trainer bei RBS, nein, er wird Sportdirektor in Salzburg UND Leipzig! Moment, hatte der RBL zum damaligen Zeitpunkt mit Wolfgang Loos nicht einen Sportdirektor, der nebenbei auch noch Geschäftsführungsaufgaben übernahm?

Sehr schnell wurde klar, jetzt wird vieles in Frage gestellt werden. Und schon wenige Tage später knallte es erneut und zwar heftig. Trainer Peter Pacult, sein Trainerteam und Wolfgang Loos werden freigestellt, einzig Torwarttrainer und Publikumsliebling Perry Bräutigam darf bleiben.

Alexander Zorniger wurde als neuer Cheftrainer vorgestellt. Viele fragten sich damals, Alex wer? Nunja, heute wissen wir, der Alex ist n super Typ. Noch ist kein Punktspiel gespielt und nix gewonnen, aber seine Art, sein Auftreten und seine Spielphilosophie, gepaart mit Ralf Rangnick und Gérrard Houllier, als Global Sports Director Red Bull, im Hintergrund und der Art, wie er die Mannschaft schon merklich im spieltaktischen Bereich nach vorne gebracht hat und alle Spieler positiv motiviert hat, sorgt in der ganzen Stadt für eine bisher so noch nicht gekannte Euphorie. Fast 1.000 Dauerkarten wurden abgesetzt, jetzt schon ein neuer Rekord in der jungen Historie des RBL.

Nachdem sich Alex Zorniger und sein Trainerteam (Tamas Bodog als Co- und Tim Lobinger als Athletiktrainer) etwas eingelebt hatten, wurde der Kader verkleinert. Pascal Borel, Tomasz Wisio, Pekka Lagerblom, Timo Rost und der gerade erst verpflichtet Adrian Mrowiec wurden freigestellt. Timo Rost hat mittlerweile die Fußballschuhe an den Nagel gehängt und wird aller Voraussicht dem RBL als Jugendtrainer erhalten bleiben. Bei allen anderen ist die Zukunft weiter offen. Vorher haben bereits Matthias Buszkowiak (SSV Markranstädt), Maximilian Watzka (SV Eintracht Trier), Daniel Rosin (unbekannt), Tom Geißler (FC Carl Zeiss Jena) und Steven Lewerenz (ebenfalls SV Eintracht Trier) den Verein verlassen.

Alexander Zorniger hat in seiner bisherigen Amtszeit zwei neue Kicker verplichtet, Dominik Kaiser kam von der U23 der TSG Hoffenheim, kann aber bereits einige Bundesliga-Minuten aufzeigen und Matthias Hamrol aus dem eigenen Nachwuchs, der U19 der roten Bullen.

Somit haben bereits 2 Spieler mit Hamrol und Nattermann den Sprung von den Jungbullen zu den Profis vollzogen.

Die Vorbereitung lief eigentlich richtig super, bis kurz vor Schluss als sich Tom Nattermann im vorletzten Testspiel leider die Schulter auskugelte und nun operiert werden musste und wahrscheinlich bis zu 10 Wochen ausfallen wird. Das ist hart für den Jungprofi, der sich so imposant an die erste Elf kämpfte. Aber Tom, mach dir nix drauß, auch Verletzungen gehören dazu und du wirst gestärkt und um eine Erfahrung reicher aus dieser Sache hervorgehen. Wir glauben an dich!

Die Testspiele im Überblick:

  • 1. Testspiel: SV GW Piesteritz – Die Roten Bullen 1:6 (1:2), Stadion im Volkspark Wittenberg
  • 2. Testspiel: Die Roten Bullen – VfL Halle 96 2:0 (1:0), RB-Trainingszentrum am Cottaweg
  • 3. Testspiel: Goslarer SC 08 – Die Roten Bullen 1:3 (0:1), Stadion Lüttchendorf
  • 4. Testspiel: Die Roten Bullen – FK Teplice 6:0 (0:0), Stadion der Freundschaft Grimma
  • 5. Testspiel: Ausseerland-Auswahl – Die Roten Bullen 0:9 (0:3), Kleine-Zeitung-Arena Bad Aussee
  • 6. Testspiel: Die Roten Bullen – ATV Irdning 9:1 (3:1), Kleine-Zeitung-Arena Bad Aussee
  • 7. Testspiel: Die Roten Bullen – SG Sonnenhof Großaspach 0:0 (0:0), Red Bull Nachwuchsakademie Liefering
  • 8. Testspiel: Fortuna Chemnitz – Die Roten Bullen 1:8 (1:2), Stadion an der Chemnitztalstraße
  • 9. Testspiel: SG Union Sandersdorf – Die Roten Bullen 1:4 (0:3), Sport- und Freizeitzentrum Sandersdorf
  • 10. Testspiel: Die Roten Bullen – FK Arsenal Česká Lípa 6:0 (1:0), Stadion der Freundschaft Grimma

Und jetzt wird es nach der Vorbereitung (inkl. Trainingslager in Bad Aussee, Österreich) Ernst. Am kommenden Sonntag, dem 12.08.2012, startet für RB Leipzig um 13.30 Uhr in der Red Bull Arena die neue Regionalliga Nordost mit der Saison 2012/2013 und dem Ziel: AUFSTIEG! Erster Gegner in neu formierten Liga wird die U23 vom 1. FC Union Berlin sein. Was kann man über das Team von Trainer Engin Yanova wissenswertes berichten? Ehrlich gesagt nix. Die Nachwuchskicker sind in der Regel um die 20 Jahre jung in stecken noch mitten in ihrer Ausbildung zum Fußballprofi. Eine Wundertüte wie alle U23-Teams.

Eins ist allerdings klar, die Fans werden das neue Team mit all seinen Facetten unter die Lupen nehmen wollen und werden zahlreich in die Heimstätte der Red Bulls strömen. Auch die Fanclubs haben sich mal wieder was feines ausgedacht, ihr könnt euch alle drauf freuen und fleißig mit dabei helfen, unseren Jungs einen geilen Einstieg in die neue Saison zu bereiten!

LET’S GO RED BULLS!

Bilder Saisoneröffnung 2012/2013

[slideshow id=342]