Kategorien
Saisonverlauf

12. Spieltag: RB Leipzig – Hertha BSC Berlin II

An Halloween geht’s rund! All Hallows’ Even (Allerheiligenabend), ist ein Fest am Vorabend von Allerheiligen in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November, das ursprünglich vor allem in Irland gefeiert wurde. Der Brauch wurde von irischen Einwanderern ab 1830 in die USA gebracht. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Halloween neben Weihnachten und dem Thanksgiving-Fest zu einer der wichtigsten Feiern in den USA. In den 1990er Jahren wurden Halloween-Bräuche teilweise auch in Europa übernommen. Die Herkunft und die ursprüngliche Bedeutung sind unklar.

An besagtem Halloween, in weiten Teilen Deutschlands auch eher als Reformationstag bekannt, treffen unsere Red Bulls aus Leipzig auf die U23 von Hertha BSC aus der Hauptstadt.

Zeckes wilde Rasselbande gegen die Roten Bullen. Am 31.10.2010, um 13.30 Uhr in der Red Bull Arena.

Andreas “Zecke” Neuendorf will es nochmal in seiner Stadt wissen.

Der Mittelfeldspieler war lange Jahre in der 1. Bundesliga für Bayer 04 Leverkusen und Hertha BSC aktiv. Von 2007 bis 2010 spielte er für den FC Ingolstadt 04, mit dem ihm der Aufstieg von der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga gelang. In 157 Bundesligaspielen erzielte der Mittelfeldspieler 14 Tore. In internationalen Pokalwettbewerben kam er insgesamt zu 15 Einsätzen, davon acht im UEFA-Pokal und sieben in der Champions League. Im Spiel des UEFA-Pokals gegen Halmstads BK erzielte er sein bisher einziges Tor bei internationalen Vergleichen auf Vereinsebene. Für die Deutschland U-21 – Nationalmannschaft bestritt er 23 Spiele und erzielte einen Treffer. Seine größten Erfolge waren zudem die Vizemeisterschaft 1997 mit Bayer Leverkusen, sowie jeweils der dritte Platz mit Bayer Leverkusen (1998) und Hertha BSC (1999).

Zur Saison 2010/2011 kehrt er als Standby-Profi zur Reservemannschaft von Hertha zurück.

Um ihn sammeln sich die jungen Wilden, welche er auf dem Platz führen und leiten soll. Außerdem knipst er fast besser Buden als früher. Fünf Mal hat es bereits durch ihn in des Gegners Kasten gescheppert in dieser Saison, da kann man nicht meckern!

Aber auch die Roten Bullen um Kapitän Tim Sebastian haben erfahrenes Personal zu bieten. Im letzten Spiel tauchten um ihn 3 junge Herren jenseits der 30 auf. Ingo Hertzsch als rechter Außenverteidiger, Thomas Kläsener als rechter Innenverteidiger und Lars Müller als linker Außenverteidiger. Das erste halbwegs brauchbare Spiel seit längerer Zeit war das Ergebnis.

Aber nicht nur diese Herren hatten ihren Anteil am Auswärtserfolg in Plauen. Das System, die Laufbereitschaft und der Willen zum Sieg haben gewonnen. Man kann davon ausgehen, dass Trainer Tommy Oral auf die Mannschaft setzt, welche eindrucksvoll bewiesen hat, dass man Bullen nie unterschätzen oder gar abschreiben darf. NEVER CHANGE A WINNING TEAM!

Ein Sieg ist Pflicht, wenn man den Abstand zu den Verfolgern vergrößern will, zu denen auch die Hauptstädter zählen. Hertha II steht aktuell auf Platz 4. Die Himmelblauen aus Chemnitz spielen zeitgleich in Magdeburg, wo man keinesfalls mit einem Sieg rechnen kann, aber natürlich auf selbigen spielt.

Wer bereits die 1. Mannschaft von Hertha BSC Berlin mit 2:1 nach Hause geschickt hat, der wird auch gegen die U23 gewinnen!

Kommt alle in die Red Bull Arena und feiert mit uns den 12. Spieltag!


>> LIVETICKER RB LEIPZIG <<

>> LIVETICKER DFB <<

>> FANRADIO <<