Kategorien
Saisonverlauf

14. Spieltag: RB Leipzig – ZFC Meuselwitz

Was zum Henker ist los mit den Roten Bullen? Was war denn das für ein Krottenkick in Cottbus? Was soll das? So kann und darf es nicht weitergehen! Das ist NICHT der Anspruch den Red Bull an sich stellen sollte!

Keine Konstanz im Spiel! Keine Kreativität! Kein Drang zum Tor und eine desolate Abwehr! Fußball zum wegschauen!

Etwas Positives konnte man dem Spiel entnehmen. Einen sehenswerten Heber von Nico Frommer und ES KANN NUR BESSER WERDEN!

Das sollte es auch schleunigst, wenn man den Kontakt zur Tabellenspitze nicht gänzlich verlieren will. Den ersten Schritt zur alten Stärke der Red Bulls kann am Sonntag, dem 14.11.2010, um 13.30 Uhr in der Red Bull Arena gegen den ZFC Meuselwitz getan werden.

Die Zipsendorfer sind 12., kommen mit 15 Punkten und 13:17 Toren nach Leipzig. Die Männer im Bullenkostüm müssen schon einige Schippen nachlegen, um dem Image von Red Bull gerecht zu werden und endlich mal nen Gegner mit ner Packung und mitreißendem Offensivfußball nach Hause zu schicken und danach nicht gleich wieder in Lethargie zu verfallen.

Didi Mateschitz hat unlängst in der Kleinen Zeitung bekräftigt, dass RB Leipzig in spätestens 5 Jahren in der Bundesliga angekommen sein soll. Mit solchen Leistungen wie gegen Braunschweig II, Wolfsburg II oder Cottbus II wird das wohl nix!

Auch gegenüber den Bullen aus Salzburg wird der Druck seitens Didi I. massiv erhöht. Die Salzburger Nachrichten mutmaßen eine Entlassung von Huub Stevens, wenn bei Sturm Graz nicht gewonnen wird. Für Thomas Linke und Didi Beiersdorfer dürfte es auch mittlerweile eng werden, trotz bisheriger Solidaritätsbekundigungen seitens Mateschitz.

Fliegt Beiersdorfer wäre dies fatal für RB Leipzig, denn hier ist er Vorstandsvorsitzender und hat den eloquenten und bei den Fans beliebten Andreas Sadlo beerbt.

Unterdessen wurde heute aus der Geschäftsstelle der Roten Bullen in der Magazingasse in Leipzig bekannt, dass im Meeting über Spielerverpflichtungen in der Winterpause gesprochen wurde. Viele Namen flimmerten über den großen Flatscreen im Konferenzraum. Aber wer wird kommen? Man weiß es nicht, Fakt ist nun aber, man denkt ersthaft über Neuverpflichtungen zur Winterpause nach, trotz anderslautender Interviews von Dr. Dieter Gudel.

>> LIVETICKER RB LEIPZIG <<

>> LIVETICKER DFB <<

>> FANRADIO <<

Pressekonferenz am 12.11.2010

[slideshow id=141]

Anwesend waren heute Hans-Georg Felder, Tommy Oral und Nico Frommer, 15 Journalisten und unsere Mitglieder Wolfgang und Jörg.

Fragen der Journalisten wurden, wie üblich, kaum gestellt, sondern später Einzelinterviews geführt.

Ingo Hertzsch hat mittrainiert und wird wohl auflaufen.

Tommy Oral: ” Er ist für unser Spiel dank seiner Ausstrahlung ungemein wichtig!”

Man will das Spiel unbedingt gewinnen, erwartet einen Gegner, der kompakt und engagiert auftreten wird, da er genau wie RB jetzt mit dem Rücken zur Wand steht. Man will dem mit eigenem Tempofußball begegnen, um in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Die Auswärtsniederlage in Cottbus wurde ebenfalls noch einmal beleuchtet.

Tommy Oral: “Die Mannschaft gibt Rätsel auf. Gründe sind nicht erkennbar. Es wird gut trainiert, alle sind mit Eifer dabei, die Stimmung ist gut und dennoch werden solche Spiele wie gegen Cottbus abgliefert.” Hinsichtlicher Konsequenzen äußerte er sich nicht.

Nico Frommer schätzte das Spiel für ihn sehr frustrierend ein: “Was da abgeliefert wurde, war erschreckend!” Gegner würden nicht unterschätzt. Man sei sich auch der Verantwortung gegenüber den Fans bewusst. Das Spiel sei durch individuelle Fehler (Neuhaus + Sebastian) und durch das Missgeschick von Kläsener verloren worden. Als man mit Elan aus der Kabine kam und der Ausgleich gelang, war man eigentlich auf dem richtigen Weg. Die Mannschaft kann vermutlich mit den Gegentreffern mental nicht umgehen, spielt danach ängstlich oder übermotiviert und nicht abgeklärt genug. “Nach Rückständen tun wir uns ungemein schwer”.