Kategorien
Saisonverlauf

17. Spieltag: RB Leipzig schlägt Zwickau 2:0

Die roten Bullen besiegen den FSV Zwickau mit 2:0.

Tore / Ereignisse:

  • 0:1 für RB Leipzig durch Rosin (33. Minute)
  • 0:2 für RB Leipzig durch Rosin (44. Minute)

Aufstellung:

FSV Zwickau

Benjamin Gommert, Fuchsenthaler, Gillert, Baumann, Troschke, Wölfel, Bazan, Jazwinski, Trehkopf, Shubitidze, Lietz

RB Leipzig

Neuhaus – Hertzsch, Kläsener, Schumann, Streit – Höfler, Bick, Rosin (90. Mittenzwei), Müller – Hauck (77. Reimann), Frommer (82. Lerchl)

Zuschauer: 1617


Derbysieger am Sonntag gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig mit 1:0 in der baldigen RED BULL ARENA. Nur 2 Tage später das nächste große Event auf dem Terminkalender der Roten Bullen, ein Sondersuperduberextra-Training mit Jump-Moderator Tino Rockenberg. Anja Strobel, Herrscherin in Sachen Physio beim RBL, sollte den Winterspeck bei Rockenberg gegen Null bringen. Aber zaubern kann sie dann doch nicht. Die “Fitness” wurde überprüft. Ergebnis: Für die Tribüne reicht’s – Glückwunsch.

Neben dieser Trainingseinheit stand natürlich auch der normale Trainingsalltag unter Chefcoach Tino Vogel auf dem Plan. Der Fokus war natürlich auf die Vorbereitung des anstehenden Auswärtsspiels gegen den FSV Zwickau ausgerichtet. Am Donnerstag dem 01.04.2010 treffen die Mannen um den Ersatzkapitän Patrick Bick um 19.00 Uhr im Westsachsenstadion im Nachholspiel vom 17. Spieltag auf die zuletzt gut aufspielenden Zwickauer. Die Nummer 1 in Sachen Kapitänsbinde, Ingo Hertzsch, fällt mit Knieproblemem, resultierend aus dem Lok-Spiel, leider aus. Auch Timo Rost wurden von den Spieler des 1. FC Lok so bearbeitet, dass ein Einsatz sehr unwahrscheinlich ist. Sebastian Albert wird frühestens am Wochenende wieder spielen können.

Den Zwickauern merkt zur Zeit niemand an, dass der Verein für den die Jungs spielen bereits mit einem Bein im Grab steht. Oder ist es vielleicht gerade dieser Umstand, der die Zwickauer so befreit aufspielen lässt?! Böse Zungen behaupten, man spiele nur noch für potentielle neue Arbeitgeber vor. Die Ausbeute aus den letzten beiden Spielen: 10:1 Tore! Da träumt so mancher Oberliga-Tabellenführer von. Axel Fuchsenthaler und Sebastian Helbig, ein Sturmduo, was deutlich mehr Qualität besitzt, als nur Oberliganiveau. Zusammen erzielten beide 19 von 32 Toren der Westsachsen. Eine Ausbeute, die sich sehen lassen kann.

Betrachtet man die letzten Ergebnisse von RBL und analysiert die Spiele genau, so muss man als objektiver Beobachter doch ein wenig zittern, ob man sich auswärts, bei einer bebenden Stahlkonstruktion auf dem die Zwickauer Fans wieder für Stimmung sorgen werden, durchsetzen kann oder ob man sich hier die zweite Niederlage nach der Pokalpleite abholt.

Hoffen wir aber das Beste und gehen wir davon aus, dass unser Trainer den Herren Profis die Richtung weißt und wir mal wieder ein souveränes Spiel unserer Jungs sehen. Eine Niederlage ist kein Beinbruch, solang die Fans ein über 90 Minuten engagiert geführtes Spiel sehen.

Zum Abschluss und zur Einstimmung auf das Spiel am Donnerstag haben wir für euch noch die Bilder vom heutigen Training und der PK, sowie selbige in bewegten Bildern.

Pressekonferenz und Training

[slideshow id=52]

[slideshow id=51]