Kategorien
Allgemein Saisonverlauf

19. Spieltag: VfB Germania Halberstadt – RB Leipzig

UPDATE:

Das Spiel gegen Germania Halberstadt wurde wegen erheblichen Frostschäden abgesagt!


Am vergangenen Samstag konnten unsere Roten Bullen ein hochverdientes 5:0 gegen den SC Borea Dresden feiern. Auf dem sehr guten Kunstrasen des LFC 07 im Gontardweg begannen die Männer von Trainer Tino Vogel furios und erzielten schon in der 2. Minute durch Kapitän Ingo Hertzsch das 1:0. Nach starkem Beginn unter dem Jubel von 780 Zuschauern verflachte die Partie jedoch zusehens. Zwar dominierte der RBL, konnte diese Dominanz jedoch nicht wie von Trainer Tino Vogel gefordert in Tore umsetzen. Erst kurz vor der Halbzeitpause erlöste Christian Reimann die treuen Fans mit dem 2:0.

In der Pause müssen klare Worte gefallen sein, denn die Mannschaft kam wie verwandelt aus der Kabine. Nun wurde der Fußball gespielt, den man sich von den Red Bulls erwartet. Schöner, offensiver und erfolgreicher Fußball. Der Erfolg hatte an diesem Tag einen Namen: Nico Frommer. In der 48., 59. und 66. Minute erzielter er einen lupenreinen Hattrick.

Doch bei aller Wertschätzung für diesen Erfolg darf dieser nicht überbewertet werden. Borea Dresden ist nicht Budissa Bautzen oder Germania Halberstadt. Gegen diese beiden Teams stehen in den nächsten beiden Wochen richtungsweisende Auswärtsspiele ins Haus. Erst in Halberstadt, danach in Bautzen. Gewinnt man beide, so dürfte auch der letzte Verfolger unserer Jungs nur noch die Saison zu Ende spielen, um in der nächsten Saison, nach dem Aufstieg des RBL, einen neuen Anlauf zu nehmen.

Am 19. Spieltag treffen unsere Roten Bullen am 07.03.2010 um 14.00 Uhr im Friedensstadion auf den VfB Germania Halberstadt. Die Saison begann für die Germania sehr gut. Nach dem 1. Spieltag belegten die Männer von Trainer Andreas Petersen den 3. Platz, am 2. Spieltag war man bereits Erster. Seit dem 5. Spieltag geht es allerdings stehts bergab. Mittlerweile ist man nur noch Neunter, wartet seit 5 Spielen auf einen Sieg. Der beste Angreifer im Team, Roy Blankenburg, hat die Germania gen Meuselwitz verlassen. Er erzielte 11 der 26 Tore der Halberstädter. Fast ebenso viele, 24 genau, musste Torhüter Sebastian Kischel aus seinem eigenen Gehäuse fischen.

Wenn es nach dem Willen der Roten Bullen geht, werden am 07.03.2010 noch einige mehr Bälle im Netz zappeln.

Eine Aufgabe, die für die Männer um Timo Rost durchaus lösbar erscheint. Wir dürfen uns auf jeden Fall auf ein spannendes Spiel freuen.

Auf nach Halberstadt!