Kategorien
Saisonverlauf

21. Spieltag: RB Leipzig – Hallescher FC

RBL-HFC

„3 Punkte unter’m Weihnachtsbaum – Hier gibt’s nichts zu holen für Halle“

In einer rassig geführten Partie mit vielen Nicklichkeiten lassen die Roten Bullen in der heimischen Red Bull Arena nichts anbrennen und entscheiden vor 20.354 Zuschauern das Lokalderby mit 2:1 für sich.

Paukenschlag gleich nach 5 Minuten. Frahn frei vor dem Hallenser Kasten – 1:0! – Denkste… Der Schiedsrichter überstimmt den Linienrichter und gibt das Tor nicht. Leider zu Recht. In der Folge die Bullen zwar tonangebend, Halle aber immer wieder mit Nadelstichen, die aber gegen unsere gut stehende Hintermannschaft nicht zum Erfolg führen.

In der zweiten Halbzeit RB mit Zählbarem. 1:0 (51.) durch Kaiser nach toller Vorarbeit von Müller. In der 65. Minute dann eine Jungstar Co-Produktion. Kimmich mit einem Zuckerpass in die Gasse, Poulsen lässt den Keeper aussteigen – 2:0 für unsere Bullen. Den Hallensern gelingt zwar noch der Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter zum 2:1 (86.), der in seiner Entstehung mindestens fragwürdig scheint. Das ändert aber nichts am völlig verdienten Sieg unserer Mannschaft.

Die Roten Bullen überwintern nun nach dem 12. Saisonsieg auf Rang 2, einem direkten Aufstiegsplatz, und gehen jetzt völlig verdient in die kurze Winterpause.

 Diskutiere zum Thema bei uns im Forum

[slideshow id=434]

STATISTIK

RB Leipzig:
Domaschke – Müller, Willers, Hoheneder, Heidinger – Kimmich (89. Röttger), Ernst, Kaiser – Poulsen, Frahn (C, 80. Sebastian), Thomalla (46. Luge)

Hallescher FC:
Kleinheider – Baude, Kojola, Franke, Ziebig (C) – Schmidt, Ziegenbein (61. Merkel), Becken, Bertram – Gogia – Furuholm

Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)

Tore:
1:0 Kaiser (51.), 2:0 Poulsen (65.), 2:1 Bertram (86., Foulelfmeter)

Gelbe Karten:
Frahn (5), Poulsen (2) | Furuholm, Baude, Bertram, Becken

Zuschauer:
20.354 in der Red Bull Arena