Kategorien
Saisonverlauf

23. Spieltag: RB Leipzig – Hamburger SV II

“Die Abstimmung des Stadtrats brachte eine deutliche Mehrheit für unser Vorhaben. Wir sind froh über das sehr gute Feedback und die tolle Unterstützung seitens der Stadt. Wir vergeben jetzt die Bauaufträge an regionale Unternehmen und noch vorm 20. März rollt der erste Bagger an. Ende Juli kann die Mannschaft dann voraussichtlich das erste Mal auf einem der neuen Plätze trainieren.”

Die Wort fand RBL-Geschäftsführer Dr. Dieter Gudel am vergangenen Freitag auf der angesetzten Pressekonferenz im Radisson Blu Hotel am Augustusplatz in Leipzig. Das heißt für die Spieler von RB Leipzig nix anderes, als dass sie endlich neben der Geschäftsstelle eine richtige Heimat bekommen. Zwar wird im Juli noch lange nicht alles fertig sein, aber ein weiterer Grundstein für den geplanten Erfolg in der Zukunft nimmt seinen Platz ein.

Sieg, Niederlage, Sieg, Niederlage, Sieg – das sind die letzten 5 doch leicht schwankenden Leistungen der Roten Bullen. Ein Statistiker würde jetzt wohl auf eine Niederlage setzen. Nicht so die Red Bulls. Beim 4:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig am vergangenen Mittwoch zeigte das Team von Kapitän Tim Sebastian, was es zu leisten im Stande ist. Die Braunschweiger waren zwar niemals wirklich gefährlich und mehr oder minder schon vor dem Spiel ausgebrannt, sie standen bereits 6.00 Uhr morgens bei VW in der Frühschicht, aber man deutlich erkennen können, was möglich ist, wenn der RBL Fußball spielt.

Genau dieses Spielvermögen gilt es am Sonntag, dem 06.03.2011, um 13.30 Uhr gegen den Hamburger SV II in der Red Bull Arena wieder abzurufen und dem Auf und Ab aus Siegen und Niederlagen ein Ende zu bereiten und weiter am Stück 3 Punkte einzusammeln.

Die Kicker vom Tor in die Welt hat man in der Hinrunde auswärts mit 2:1 besiegt. Das soll morgen nicht anders sein. Der beste Torschütze der Hamburger, Änis Ben-Hatira, ist diesmal nicht im Kader, er hat den Sprung in der erste Mannschaft unter Trainer Armin Veh geschafft. Runtergekommen ist dafür allerdings Eric Maxim Choupo-Moting, eben jener Spieler dessen Wechsel in der Winterpause an einem defekten Faxgerät scheiterte. Er dürfte morgen wohl von Anfang an auflaufen.

Ansonsten sind die Hamburger wie viele U23-Vertretungen eine kleine Wundertüte. Man weiß nie, wen Trainer Rodolfo Esteban Cardoso aus der ersten Mannschaft aus dem Hut zaubert.

In jedem Fall kann man davon ausgehen, dass die Hanseaten anders agieren werden als die U23 von Eintracht Braunschweig, die es lieber in der eigenen Hälfte gemütlich machten und dem Maurergewerbe nachgingen. Soviel wissen wir heute, die Gesellenprüfung haben sie in diesem Spiel jedenfalls nicht bestanden.

Auch wenn das Thermometer morgen wohl kaum die 5°C-Marke passieren dürfte, so freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Zuschauer, denn sie ist den Fans laut Trainer Tomas Oral noch einiges schuldig.

Schuldig blieben die Roten Bullen auch den Gang in die Fankurve.

LOS JUNGS, TRAUT EUCH, WIR BEISSEN NICHT! Kommt nach dem Spiel in die Kurve! Und bringt Tomas und Ali mal mit!

LET’S GO RED BULLS!


>> RB LEIPZIG LIVETICKER <<

>> RB LEIPZIG LIVERADIO <<

>> LIVETICKER DFB <<