Kategorien
Saisonverlauf

24. Spieltag: SV Wilhelmshaven – RB Leipzig

Jaja, Fußball kann manchmal so richtig Scheiße sein! Da reist man in die Nähe von Hannover, nach Garbsen zum Tabellenvorletzten, einem Abstiegskandidaten, will selber in maximal 8 Jahren in der Championsleague spielen, wie es Didi Mateschitz die vergangenen Tage nochmals in den Gazetten verlauten ließ und was passiert dann? Dann spielst du NULL ZU NULL, und auch noch eins von der dreckigen Sorte. Die einen wollten nicht, die anderen konnten nicht. Kein schönes Spiel.

Wenn Chemnitz in Garbsen am Sonntag allerdings verliert, dann hat man wieder ein Punkt aufgeholt. Aber mal ehrlich Leute, wen juckt das? Und wieso sollte Chemnitz dort verlieren? Und wieso zum Henker spielt unsere Mannschaft nicht endlich mal das, was sie zu leisten im Stande wäre?

Aktuell fühlt es sich echt mies an, ein RBL-Fan zu sein!

Kein Mensch weiß doch, was nun passiert? Einmal Top, einmal Flop. Mal gewinnen wir, mal verlieren wir. Ja, so spielt das Leben! Aber meist steckt im Leben System und ggf. auch Taktik. Aber wo ist die bei den Roten Bullen?

Meine Herren Profis, scheißegal wie stark der Trainer immer den Gegner redet, normalerweise müsste man bis auf ein paar Mannschaften in dieser Liga alles auseinandernehmen!!!

Also endlich mal den Allerwertesten hochbekommen und dem Gegner zeigen was ne Harke ist! Ihr könnt es doch, zelebriert es endlich mal! Wir warten doch sehnsüchtig drauf!

Am kommenden Sonntag, dem 13.03.2011 um 13.30 Uhr können sich die Red Bulls erneut beweisen. Diesmal gastieren sie an der Ostsee, beim SV Wilhelmshaven. Die Norddeutschen sind fernab von gut und böse in der Tabelle, 7 Punkte vor einem Abstiegsplatz und 15 Punkte hinter RB Leipzig.

Heute fand im Radisson Blu Hotel am Augustusplatz die abschließenden Pressekonferenz vor der Abfahrt nach Wilhelmshaven statt. Anwesend waren Pressechef Hans-Georg Felder, Cheftrainer Tomas Oral und Mittelfeldspieler Daniel Rosin. Sportdirektor Thomas Linke hielt sich im Hintergrund auf. Folgendes trug sich zu:

Frage: Auf was muss sich RB Leipzig am Sonntag beim Spiel gegen Wilhelmshaven einstellen?

Tomas Oral: „Es ist eine Mannschaft die sich zum Start der Rückrunde nochmals verstärkt hat. Sie spielen auf Konter, da müssen wir aufpassen! Wilhelmshaven wird tief hinten drin stehen und über ihre schnellen Außen versuchen sich die ein oder andere Möglichkeit zu erarbeiten.“

Frage: Wie schätzen Sie die Leistung der Mannschaft am Mittwoch gegen Havelse ein?

Tomas Oral: „Die Worte zum Spiel am Mittwoch fallen mir schwer. Ich will keinem meiner Spieler die Einsatz- und Leistungsbereitschaft absprechen, aber da war mehr drin. Gute Chancen hatten wir ja. Rockenbach, Kammlott…“

Daniel Rosin: „Wir haben einfach schlecht gespielt. Die Mannschaft muss in den nächsten Spielen Gas geben. Jeder einzelne macht sich Gedanken, warum es wiedermal nicht gereicht hat.“

Frage: Thomas Kläsener ist für das nächste Spiel gesperrt. Wer wird ihn ersetzen?

Tomas Oral: „Es gibt einige Spieler in der Mannschaft die in der Rückrunde nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, die können sich jetzt nochmals beweisen und durch gute Trainingsleistungen in den nächsten Tagen den Sprung in die Mannschaft schaffen.“

Hans-Georg Felder: „RB Leipzig hat gegen die ausgesprochene Sperre, für Thomas Kläsener, von 2 Punktspielen beim DFB Protest eingelegt. Man hat den Spieler Beismann (TSV Havelse) um eine schriftliche Stellungnahme gebeten. Diese lautete wie folgt: „Kläsener hat zu erst den Ball gespielt und dann mich getroffen…“ Des weiteren wurden dem Brief an den DFB Bilderfolgen und Live-Bilder beigefügt. Wir hoffen das unserem Protest stattgegeben wird und die Strafe auf ein Spiel sperre verringert wird.“

Frage: Gibt es schon einen Namen den Sie uns nennen möchten, wer für Kläsener spielt?

Tomas Oral: „Ein Sebastian Albert oder ein Alexander Laas haben gute Möglichkeiten sich in die Mannschaft zu spielen. Aber wie gesagt, sie müssen sich noch beweisen!“

Frage: Ist Shaban Ismaili eine Option?

Tomas Oral: „Ja, auch Shaban wäre möglich. Er hat sein Tief überstanden und war ja auch in den letzten Spielen schon wieder im Kader!“

Frage: Tim Sebastian wollte nach dem Spiel in Havelse keine Interviews geben! Gab es vom Verein eine „Maulkorb“?

Tomas Oral: „Nein, es gab definitiv keinen „Maulkorb“ seitens des Vereins! Er hat ihn sich selber auferlegt“

Frage: Herr Oral, Sie erwähnten, dass es gegen diesen tief stehenden Gegner wieder schwer werden wird. Was macht Ihnen Hoffnung für Sonntag?

Tomas Oral: „Sie wissen ja, dass ich keiner bin, der ständig nur jammert und den letzten Spielen hinterher trauert. Ich schau immer nach vorn. Wir haben uns im Spiel gegen Havelse in der zweiten Halbzeit viele gute Chancen erarbeitet die wir leider nicht nutzen konnten! Das muss sich ändern!“

Frage: Mit dem Pokal könnte wenigstens noch ein Saisonziel erreicht werden. Wie stehen Sie dazu?

Tomas Oral: „Wir nehmen den Pokal ernst! Wir wollen immer all unsere Spiele gewinnen. So natürlich auch im Pokal, aber wenn wie zuletzt 3 bis 4 Spieler nicht 100% Ihrer Leistung auf den Platzt bringen, dann wird es schwer Spiele zu gewinnen.“

>> RB LEIPZIG LIVETICKER <<

>> RB LEIPZIG LIVERADIO <<

>> LIVETICKER DFB <<