Kategorien
Pokal

Achtelfinale Wernesgrüner Sachsenpokal: SV Einheit Kamenz – RB Leipzig

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Könnt ihr euch noch erinnern, als dieser Schlachruf vor gar nicht allzu langer Zeit durch das Rund der mehr als gut gefüllten Red Bull Arena hallte? Es war jener denkwürdiger Tag im Juli 2011, als Die Roten Bullen den VfL Wolfsburg, Deutscher Fußballmeister von 2009, vor 31.212 Fans mit 3:2 aus dem DFB-Pokal schossen. Daniel Frahn, kurz zuvor zum Kapitän des RBL ernannt wurden, besorgte es den Wölfen mit 3 Toren quasi im Alleingang.

Ein bissl mehr als ein Jahr ist verstrichen und der Sturmführer des RBL will mit seinem Team wieder von Neuem angreifen. Grundvoraussetzung für die zweite Teilnahme am DFB-Pokal ist der Gewinn des Wernesgrüner Sachsenpokals.

Das Team ist aktuell sehr gut drauf, hat das System von Trainer Alex Zorniger verinnerlicht, wenn auch sicherlich noch hier und da Optimierungspotential besteht, aber wo und wann ist das Leben nicht so? Aktuell stellt RB Leipzig den besten Sturm der Liga. 19 mal ließen es die Red Bulls schon in den gegnerischen Netzen klingeln. Von diesen 19 Buden erzielte das Sturmduo Daniel Frahn Stefan Kutschke allein 10 Treffer. 7 mal konnte hierbei Frahn netzen und 3 mal Kutschke. Jener Stefan Kutschke ist fester Bestandteil des Teams, hat sich weiterentwickelt, auch menschlich. Der bullische Sturmtank scheut zwar weiter keinen Zweikampf und schmeißt sich in alles rein, was es auf dem Platz zu erledigen gibt, hat jedoch, sicherlich auch ein Verdienst des neuen Trainerteams, begriffen, dass es besser für sich und das Team ist, ab und zu den Gegner Gegner sein zu lassen und sich nicht mehr provozieren zu lassen. Er ist also ruhiger geworden auf dem Platz, harmoniert bestens mit seinem Kumpel Daniel Frahn und bereitete auch schon das ein oder andere Tor vor. Stefan Kutschke wächst an seiner Aufgabe. Nicht zuletzt das Interesse von eben jenen Wölfen, die er und sein Kumpel Daniel damals demütigten, einem gewissen Felix Magath, der ihn gerne für seinen Kader verpflichtet hätte, dürfte ihm Auftrieb gegeben haben. Denn einer, den die Bundesliga will, der kann es in der Regionalliga allen zeigen. Muss er auch, wird auch tun! Kumpel Frahn hat unlängst seinen Vertrag bis 2016 verlängert, Kutschke wird sicherlich bald nachziehen. Das Sturmduo hat Potential, es ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht für die beiden Jungs.

Um wieder gemeinsam im DFB-Pokal zu wirbeln, müssen noch vier Spiele im Wernesgrüner Sachsenpokal gewonnen werden. Machbar! Gut, war es auch letztes Jahr. Ja, der Pokal hat eben seine eigenen Gesetze, auch der vom Biersponsor!

Dank der Länderspielpause bleiben die Mannen um Trainer Alex Zorniger also im Rhythmus. Hää? Wie jetzt? Ganz einfach, der RBL hätte normal auch spielfrei, wäre da nicht der Pokal. Passt prima!

Am kommenden Samstag also, dem 13.10.2012, ist der oder die (wie auch immer) SV Einheit Kamenz Gegner im Achtelfinale. Anpfiff ist 14.00 Uhr im Städtischen Stadion der Jugend zu Kamenz. Seit der Saison 2008/2009 spielt Kamenz in der sechstklassigen Landesliga Sachsen und ist damit seit der letzten Spielzeit regelmäßiger Gegner der U23 der Roten Bullen. Man dürfte also von vornherein schon einmal über sehr gute Infos über den Gegner verfügen. Allerdings sind die bisherigen 2 Ergebnisse der U23 nicht allzu berauschend.

13.08.2011SV Einheit Kamenz – RB Leipzig U235:3Spielbericht
26.02.2012RB Leipzig U23 – SV Einheit Kamenz0:0Spielbericht

Aber was soll’s, unsere 1. Elf wird’s schon richten! Aktuell, nach 8 Spieltagen in der Wernesgrüner Landesliga Sachsen, belegen die Kamenzer mit 16 Punkten und 18:6 Toren Rang 3 der Tabelle. 5 Siegen, stehen 1 Remis und eine Niederlage gegenüber. Es wird, wie immer, wenn unsere Jungs spielen, ein geiles und sehenswertes Spiel werden!

Ihr wollt auch mit am Start sein? Na dann ab nach Kamenz!

LET’S GO RED BULLS!

>> RB LEIPZIG LIVETICKER <<

>> RB LEIPZIG LIVERADIO <<