Kategorien
BULLS CLUB Training

Ein gelungener Abschluss des Trainingslagers

Gestern Abend fand das Trainingslager mit einem 2:1-Sieg der Roten Bullen aus Leipzig gegen die RB Salzburg Juniors einen gelungenen Abschluss. Wie immer war unser Auslandskorrespondent Konni vor Ort und hat wieder eindrucksvolle Impressionen vom Tag gesammelt. Hier sein Bericht:

Servus Bullenfans,

20-07-2010: Der vorletzte Tag im Trainingslager ist vorbei. Am Vormittag fand eine Trainingseinheit von 10.00 – 12.30 Uhr auf dem Trainingsgelände in Salzburg-Liefering statt.

Nicht im Training waren Paul Schinke (machte im Diagnostikzentrum Thalgau Aufbautraining) und Daniel Rosin (flog am Sonntag zur Nasenbein-OP nach Deutschland und wurde am Montag erfolgreich operiert – steigt Freitag wieder ins Training ein).

Nach dem obligatorischen Warmmachen, haben sich die Torhüter mit ihrem Trainer gegenseitig eingeschossen. Danach wurden wieder Spielsituationen einstudiert und die Ballsicherheit gefestigt. Weiterhin wurden dann die Torhüter bombardiert und 1:1-Situationen vor dem Tor ausprobiert.

Im weiteren Verlauf und zum Ende hin wurden Sprinten und 180°-Wendungen mit schnellem Rückwärtslaufen geübt. Bei den Sprinteinheiten wurden die Varianten 1x Sprint + 1x Auslaufen bis zu 4x Sprint + 1x Auslaufen entlang der Linien absolviert. Die Jungs waren um 12.30 Uhr platt.

Sven Neuhaus und Benjamin Bellot wurden vom Konditionstrainer auf Fitness und Ausdauer geprüft.

Hans-Georg Felder machte wieder eine 30-minütige Laufeinheit. Morgen findet um 10.00 Uhr die letzte kleine Einheit vor der Abreise (ca. 13.30 Uhr) nach Leipzig statt.

Am Abend fand dann das Testspiel gegen die RED BULL JUNIORS statt. Das Ergebnis – 2:1 Sieg für unsere Jungs – ging voll in Ordnung. Im Bereich Testspiele habe ich einen kleinen Bericht geschrieben. Erna war so freundlich den Bericht von RBL mit der Statistik noch beizufügen. Während des Spiels hatte ich mit folgenden Personen nette Gespräche:

Thomas Linke und Ricardo Moniz

Mit beiden habe ich über die Zukunft in Leipzig gesprochen. Beide sind sich sicher das Leipzig die Nr. 1 im Bullenstall werden wird, was auf lange Sicht auch für beide Sinn macht. Beide waren anhand der 14 neuen Leute und der erst seit 3 Wochen langen Zusammenarbeit sehr angetan über die sehr gute Qualität und die gute Mannschaftskommunikation und Akzeptanz untereinander. Weiterhin wird in der laufenden Saison noch viel für die Fans und die Mannschaft im Umfeld passieren. Genaueres war ihnen nicht zu entlocken, wird aber Schritt für Schritt veröffentlicht.

Paul Schinke, Shaban Ismaili, Steven Leverenz. Steffen Kutschke, Maximilian Watzka, Tom Geißler, Sven Neuhaus, Benjamin Bellot, Ingo Hertzsch

Hier haben wir uns über das Spiel und Trainingslager unterhalten. Bei Thema Testspiel ging es mehr oder weniger über die manchmal unzulängliche Einschätzung des Schiris bei groben Fouls und das Zerpfeifen des Spiels. Über die Art und Weise des Trainings und des Trainingslagers waren alle begeistert und fanden das Trainingslager professioneller als das bei ihren Vereinen, wo Sie vorher waren (ausgeschlossen Hertzsch, Geißler, Neuhaus – bei denen war der O-Ton, dass das Training zum Vorjahr um Welten besser war). Sie waren erfreut, dass sich ein Fan für sie, “Die Neuen”, intensiv bemüht hat, um ihnen schon einen Vorgeschmack zu geben was auf Sie zukommt. Ich habe da ein wenig untertrieben, denn ein bissl Überraschung muss sein.

Carsten Kammlott

Mit Carsten habe ich mich über seinen Schritt zu RB unterhalten. Für ihn und viele in seinem alten Umfeld ist RB nicht der Kommerz sondern die Zukunft in Mitteldeutschland und das hat ihn dazu bewogen nach Leipzig zu gehen. Sein Ziel sind viele viele Tore und Siege mit RB.

Trainer Tommy Oral

Da mir Chris ein paar Fragen geschickt hatte, habe ich die Chance zum Interview genutzt. Hier die Fragen und Antorten:

Leipzig ist ne geile Stadt, oder? Tommy Oral: Hatte bis jetzt noch wenig Zeit aber das was ich gesehen habe ist schon geil!

Hast du schon die erste 11 im Kopf? T.O.: Die Mannschaft steht im Groben schon, wird aber nicht verraten.

Wer wird Kapitän oder bleibt es Ingo? T.O.: Steht noch nicht fest, denn jeder muss um seinen Stammplatz kämpfen.

Wie machen sich die Neuzugänge? Erfüllen sie bislang die Vorgaben? T.O.: Alle ziehen voll mit und erfüllen die Vorgaben zu 98%.

Wann wird es ein richtiges offizielles Trainingsgelände von RBL geben? T.O.: Wir sind dran in Abtnaundorf die besten Möglichkeiten zu schaffen, ansonsten findet das Training in der RBA statt und man sucht nach einer passenden Möglichkeit, das zu schaffen was in Salzburg vorhanden ist.

Juckt dir manchmal noch der Fuß beim Training? Spielst du selber mit oder beobachtest du lieber von Außen? T.O.: Fußball ist mein Leben und Beruf darum mache ich beim Training auch mit.

Wir Fans wünschen uns endlich mal mehr als nur 20min guten Fußball, siehst du das genauso? T.O.: Es wird zwar auch nicht nur schöne Spiele geben, weil Mannschaften mit 11 Mann hinten stehen werden, aber wir werden mit meinem System effektiven und offensiven Fußball spielen. Weiterhin erwarte ich 90 Minuten Einsatz, denn wir haben in der Mannschaft eine gleichwertige Situation geschaffen, so dass ich jederzeit handeln kann, wenn einer nicht mitzieht.

Danach habe ich die komplette Mannschaft mit Handschlag verabschiedet und Ihnen eine gute Heimreise und viel Erfolg gegen Schalke gewünscht.

Bilder folgen im Laufe des Tages.

Servus, Euer Konni

Um zum Abschluss noch der Spielbericht aus Salzburg von Konni:

So liebe Bullenfans aus Leipzig und dem Rest Deutschlands. Das letzte Testspiel im Trainingslager gegen die RED BULL SALZBURG JUNIORS wurde

mit 2:1 GEEEEEEWOOOOOONNEEEEEEN.

Unsere Roten Bullen haben eine sehr ordentliche Partie gespielt, wobei aus Kreisen der Betreuer und mancher Spieler nur mit 80% Leistung gespielt wurde. Dies beruht aus der Folge des Trainingslagers, was nach 10 Tagen hartem Training (2x tgl. á 2,5 Std. bei ca. 35°C) auch normal ist. So wurde aus einem kleinem Fehler der Ausgleich kurz nach dem Seitenwechsel. Aber ansonsten muss man sagen, dass es gegen gut spielende junge Bullen aus Salzburg gut funktioniert hat. Bis auf Paul Schinke und Daniel Rosin waren alle Spieler einsatzbereit. Die Bedingungen waren super und das Spiel diesmal weitestgehend fair. Dass österreichische Schiris manches nicht sehen ist bekannt, aber nicht so schlimm. Manchmal konnten die Salzburg mit der deutschen Härte nicht so umgehen, was Bicker so manches Mal auf die Palme brachte.

Wenn jetzt noch die Physis und Spritzigkeit auf Dauer kommt (seit getrost, die kommt) werden wir sicherlich bald in Liga 3 spielen.

So Bullenfans, dann lehnt euch mal wieder zurück und genießt unseren 2:1 Sieg bei einem schönen Bierchen oder Glas´l Rotwein natürlich.

Euer Ösi-Reporter Konni

Wer alles auch in bewegten Bildern sehen möchte, der schaue einmal hier:

LINK ZUM VIDEO