Kategorien
Allgemein

Goldstaubwerk – “Rote Bullen”

Die Schülergruppe Goldstaubwerk hat den Fans von RB Leipzig einen weiteren unterhaltsamen Musiktitel über die Red Bulls beschert. “Rote Bullen” heißt ihr Meisterwerk.

Aber wer oder was ist eigentlich Goldstaubwerk?

Goldstaubwerk bedeutet unterhaltsame Musik, die das Publikum begeistert. Die Band stellt an sich selbst hohe Ansprüche, so dass die Konzerte für Jedermann ein echtes Erlebnis werden.

Goldstaubwerk soll die visuelle Umschreibung einer virtuellen Fabrik des Sternenhimmels der Musik für Klein und Groß sein.

Die Band spielt die Musik, die ihnen selber gefällt und präsentiert diese auf eine freche, unverbrauchte Weise, immer originell und mit viel Spaß für’s Publikum. Das Ergebnis ist ein munterer Funrock mit deutschsprachigen lustigen, aber auch durchaus gesellschaftskritischen Texten.

Goldstaubwerk sind vier Schüler aus Schkeuditz (bei Leipzig) mit dem Ziel, irgendwann einmal große Musiker zu werden mit Melodien und Songs die ins Ohr gehen.

Bandbesetzung:

 

Marcel „Butsche“ (11 Jahre)

  • Frontmann und Gründungsmitglied der Band
  • Vocals / Gitarre
  • Die Leidenschaft zur Musik zeigt er ständig aufs Neue, die Bühne ist sein Element, was er bei Live-Auftritten immer wieder unter Beweis stellt.

Madleen (12 Jahre)

  • Keyboard / Vocals / Querflöte
  • Als einziges Mädchen in der Band, bietet sie ihren männlichen Kollegen durch ihr umfangreiches musikalisches Wissen und Können durchaus Paroli.

Marcus „Bachi“ (13 Jahre)

  • Gründungsmitglied der Band
  • Drums / Vocals
  • Als Taktgeber ist er mit seiner „Schießbude“ stets unüberhörbar und ist maßgeblich beteiligt am Groove der Bandlieder.

Max (14 Jahre)

  • Bass
  • Als Ältester der Band, strahlt er mit seiner Coolness und Gelassenheit beim Konzert die nötige Ruhe auf seine Bandkollegen aus.

Historie:

 

Die Band Goldstaubwerk sind zum einem das Geschwisterpaar Madleen (12, Keyboard und Gesang) und Max (14, Bass) und zum anderen das Brüderpaar Marcel (11, Gitarre, Gesang und Frontmann) und Marcus (13, Schlagzeug und Gesang).

Los ging alles im November / Dezember 2009, als Marcel und Marcus sich beim Talentwettbewerb am Gymnasium Schkeuditz anmeldeten. Nach der Vorrunde und viel üben gewannen die Jungs schließlich den Wettbewerb und belegten mit einem Medley den 1. Platz in der Altersklasse über 13 Jahre! Jetzt endgültig motiviert folgten ein paar kleinere Auftritte, wie u.a. im Kulturhaus „Sonne“ in Schkeuditz, bei dem der erste Kontakt zu Madleen hergestellt wurde. Schon nach der ersten gemeinsamen Probe war schnell klar, Madleen gehört dazu. Im Juni 2010 folgte der erste gemeinsame Auftritt in der Grundschule Wehlitz beim Schulfest.

Es folgten Konzerte in Sennewitz beim „Vereinsmeier“ von Radio Brocken mit Holger Tapper, welcher die Band anmoderierte, in Lützschena bei „Jugend groovt“, am Gymnasium in Schkeuditz, beim Stadtfest in Schkeuditz, beim Siemens Betriebsfest in Leipzig, in Dessau beim 50- jährigen Vereinsjubiläum der Gartensparte „Eichenbreite“, am Reiterhoffest in Kölsa, beim Siedlerfest in Papitz (Schkeuditz) und schließlich beim 12. Dölziger Open Air Festival für Nachwuchsbands im August 2010. Dort feierte die Band ihren bisher größten Erfolg, als sie diesen Bandcontest gewann.

Nach diesen Auftritten wurde man sich immer mehr bewusst, dass für das allgemeine Soundbild noch eine Bassgitarre fehlt. Für diese Sache günstig war der Fakt, dass Madleens Bruder Max auch Gitarre spielt und so nach einigen Proben nunmehr als 4. Bandmitglied seit September 2010 fleißig mit übt. Er hatte seine Auftrittspremiere am 22.10.2010 im Rahmen der Schkeuditzer Kulturtage im Kulturhaus „Sonne“. Danach folgten einige Konzerte, u.a. gemeinsam mit den Bands „…auch!“ und „Saitenfeuer“ bei der 2. Rockparty im Großkugelner Kulturhaus. Beim Schkeuditzer Weihnachtsmarkt 2010 lernten die Goldstaubwerker Peter Dreger, Frontmann der Band „Maddoxxx“, kennen. Dieser lies es sich nach dem Konzert nicht nehmen, Goldstaubwerk persönlich als Vorband für die nächste Schkeuditzer Rocknacht im September 2011 einzuladen.

In diesem Jahr spielte Band schon beim Schkeuditzer Sportlerball, in Fürstenwalde, in Mücheln und bei der Bandcommunity Leipzig beim Stubenrocker- Projekt in der „Villa Leipzig“. Zu den kommenden Höhepunkten im Jahr 2011 werden die Auftritte beim Stadtfest in Kassel und beim Tag der Sachsen in Kamenz gehören.

Zur musikalischen Ausbildung: Madleen spielt seit einigen Jahren an der Kreismusikschule Delitzsch Querflöte. Keyboard übt sie im Rahmen einer AG am Gymnasium und an der Musikschule. Marcel und Marcus besuchen einmal wöchentlich einen Musikunterricht für ihr Instrument an der „Villa Musenkuss“ in Schkeuditz. Max besucht derzeit den Musikunterricht für seine Bassgitarre an der Kreismusikschule Delitzsch.

Geprobt wird derzeit zweimal wöchentlich im Gartenhäuschen von Marcel und Marcus seinen Eltern. Eigene Songs sind so auch schon entstanden. Das sind das Bandlied Goldstaubwerk, „Ein lieber Kerl (Ich war’s nicht)“ – ein eher lustiges Lied und der derzeit sehr gesellschaftlich aktuelle Song „Kinderschänder“. Erst kürzlich wurden die beiden neuen Songs „Bettelarm“ und „Es geht wo los hier“ fertig.

Nun zu den musikalischen Vorbildern. Da die Band bisher ausschließlich Lieder mit deutschem Text spielt, bieten sich so u. a. die „Puhdys“, „Die Ärzte“ und „Vicki Vomit“ an.

>> Promotionmappe Goldstaubwerk <<

Rote Bullen:


Nun wollen wir euch aber nicht weiter auf die Folter spannen. Hört rein in “Rote Bullen”. Der Song wird optisch unterstützt mit Fotos von Sporting Pictures Leipzig.