Kategorien
Allgemein Kader

Juni 2010: Das Personalkarussell dreht sich

Am 29.05.2010 beendeten unsere Roten Bullen die erste Saison in der Vereinsgeschichte mit einer 2:1-Niederlage gegen den FC Sachsen Leipzig. Es war für die Jungs um Meistertrainer Tino Vogel der erste Punktverlust in der Rückrunde. Besser war lange kein Leipziger Verein mehr in diesen Gefilden. Aus 30 Spielen holten die Red Bulls sensationelle 80 Punkte und schossen sagenhafte 74 Tore.

Trotz all dieser Erfolge, dem Meistertitel, dem Aufstieg und der guten Stimmung im Team erfolgt schon kurz nach dem Erreichten ein Umbruch. Die Weichen für die Zukunft in der Regionalliga werden gestellt. Trainer Tino Vogel, Co-Trainer Lars Weißenberger und Sportdirektor Joachim Krug werden ab sofort nicht mehr für die erste Mannschaft zuständig sein. Perry Bräutigam bleibt. Während Vogel und Weißenberger ein weiteres Engagement bei Red Bull in Aussicht gestellt wurde, hat man sich mit Joachim Krug auf eine Trennung geeinigt, eine Abfindung dürfte fällig werden.

Viele Spatzen pfiffen es schon vor und während der Saison von den Dächern Leipzigs. Jetzt ist es amtlich. In der Regionalliga werden wir andere Gesichter in der Red Bull Arena zu Leipzig sehen. Verabschiedet wurden neben Tino Vogel, Lars Weißenberger und Joachim Krug die Spieler Mario Schaaf, Sebastian Hauck, Christian Mittenzwei, Stefan Schumann, Michael Lerchl und Toni Jurascheck. Ronny Kujat und Frank Räbsch hängen die Fußballschuhe an den Nagel.

Wer kommt? Viele Namen flatterte durch die einschlägigen Gazetten. Vom RBL bestätigt wurden bisher die Wechsel von Maximilian Watzka (24 Jahre, Rechtes Mittelfeld) und Alexander Laas (26 Jahre, Linkes Mittelfeld). Weiterhin sollen lt. MDR Tom Geißler (26 Jahre, Linke Verteidigung) und Paul Schinke (19 Jahre, Mittelfeld) kommen. Hartnäckige Gerüchte besagen außerdem, dass Steven Lewerenz (19 Jahre, Sturm), Stefan Kutschke (21 Jahre, Sturm) und Fabian Franke (21 Jahre, Innenverteidigung) kommen sollen. Wir dürfen gespannt sein.

Wer trainiert den RBL ab der kommenden Saison? Für noch mehr Gerüchte als bei den Verstärkungen auf dem Platz sorgten die Personalien an der Seitenlinie. Lothar Matthäus, Matthias Sammer, Hans Meyer und Peter Pacult waren nur einige die in den Schlagzeilen auftauchten. Schenkt man mehreren Pressevertretern Vertrauen, so wird jedoch ein ganz anderer der neue Bändiger der Bullen-Bande.

Tomas Oral, 37 Jahre, gebürtig in Ochsenfurt. Über die SG Egelsbach (1994–1997, Regionalliga), Viktoria Aschaffenburg (1997–1999, Oberliga) und Germania Horbach (1999/2000, Oberliga) kam er im Jahr 2000 als Spieler zum FSV Frankfurt, der in der damals viertklassigen Oberliga Hessen spielte. Im Sommer 2006 beendete der Mittelfeldspieler seine aktive Laufbahn. Seit 2003 war Oral auch als Trainer der zweiten Mannschaft des FSV tätig und führte das Team von der Kreisklasse in die Landesliga. Zur Saison 2006/07 stieg Oral zum Trainer der Oberligamannschaft auf. Gleich in der ersten Saison unter seiner Leitung stieg der FSV von der Oberliga Hessen in die Regionalliga auf und 2007/08 gelang ihm mit der ersten Mannschaft der Aufstieg in die Zweite Bundesliga – sein sechster Aufstieg hintereinander in sechs Jahren als Trainer. Ein Mann also, der etwas davon versteht durch die Ligen zu marschieren. Passt ins Anforderungsprofil! Er soll an einigen Transfers bereits beteiligt gewesen sein!

Wir sagen schon einmal: WILLKOMMEN TOMAS!

Weiterhin drang durch die Deckel der sonst verschlossenen Dosen aus Fuschl am See, dass neben den vorgenannten Spielern auch Daniel Gunkel (30 Jahre, Zentrales Mittelfeld) an die Pleiße wechseln soll. Wie die anderen auch, ein echte Verstärkung für die Roten Bullen.

Bleibt noch eine wichtige Personalie offen. Der Manager bzw. Sportdirektor. Bis auf Matthias Wentzel, Ex-Trainer des SSV Markranstädt, drangen bisher keine Namen in die Öffentlichkeit.

Das Karussell dreht sich munter weiter im Juni.

Die neue Mannschaft kann sich neben den sicherlich schweißtreibenden Trainingseinheiten auf folgende schon bekannte Testspiele freuen:

  • 03.07.2010 – RB Leipzig – FC Eilenburg (Zeit und Ort noch unklar)
  • 12.07.2010 – RB Leipzig – SC Paderborn 07 (18.30 Uhr, Teistungen)
  • 24.07.2010 – RB Leipzig – FC Schalke 04 (17.00 Uhr, Leipzig, Red Bull Arena)
  • 30.07.2010 – RB Leipzig – Hertha BSC Berlin (Zeit noch unklar, Markranstädt)

Weitere werden sicherlich folgen.

Einen besonderen Dank möchte der BULLS CLUB an die Mannschaft senden, die die Meisterschaft in der Oberliga und den Aufstieg in die Regionalliga erreicht hat. VIELEN DANK JUNGS!

Es wird eine spannende Sommerpause werden. Ach ja, WM in Südafrika ist auch noch!