Kategorien
Pokal

Sachsenpokal: VfB Auerbach 1906 – RB Leipzig

Und schon geht’s weiter im Pokal. Irgendwie hat man schon das Gefühl, man erlebe derzeit ein kleines Déjà-vu. Es ist noch gar nicht so lange her, da spielten die Red Bull schon einmal bei schimmrigen Licht im Vogtland . Gegner damals war ebenfalls der VfB Auerbach 1906, genauso wie morgen Abend um 18.30 Uhr. Erst letzte Saison traf ein Großteil der Spieler von Trainer Tomas Oral auf die ambitionierten Vogtländer. Am 23.10.2009 besiegte man die Auerbacher auswärts mit 3:0. Daniel Rosin (47.), Christian Reimann (73. Minute) und Nico Frommer (85.) hießen damals die Torschützen. Rosin und Frommer könnten auch morgen treffen.

Damit Trainer Tomas Oral und die Red Bulls weiter mit guter Laune durchs Leben schreiten können, muss morgen gewonnen werden. Das Saisonziel für den Rest der Spielzeit 2010/2011 ist klar definiert: DFB-Pokal-Einzug durch Sachsenpokal-Gewinn! Also noch 3 Mal im Pokal gewinnen, dann habt ihr neben dem Meistertitel der Oberliga 2009/2010 die zweite Trophäe in der Vitrine.

Auch am heutigen Tage gab es wieder wie üblich die obligatorische Pressekonferenz vor dem Spiel im Radisson Blu Hotel am Leipziger Augustusplatz. Mit von der Partie waren neben Pressesprecher Enrico Bach Trainer Tomas Oral und Mittelfeldspieler Alexander Laas.

Wie immer war auch heute ein Team vom BULLS CLUB für euch vor Ort und hat für euch wichtige Inhalte erfragt:

Frage: Welchen Auslöser gab es für die taktische Umstellung im letzten Spiel, d.h. warum die Rückkehr zum 4-4-2? Wie wird gegen Auerbach gespielt? Wieder im 4-4-2 oder im 4-2-3-1?

Tomas Oral: “Es wurde taktisch nichts umgestellt, auch ohne Kutschke wird ein 4-4-2 gespielt. Hier ist Thiago als 9,5er die zweite Spitze mit hoher Laufbereitschaft. Mit dieser Taktik wird auch in Auerbach gespielt. Ein 4-4-2 ist kein starres Gerüst, die Spieler setzen die taktische Variabilität dieses Systems gut um.”

Frage: Warum werden eigentlich die ganze Saison schon die von jedem Gegner mittlerweile bekannten kurzen Ecken gespielt?

Tomas Oral: “Das ist der Wunsch der Mannschaft. Sie mögen diese kurzen Ecken. Thiago hat da immer das letzte Wort. So kann auch durchaus mal eine Ecke scharf auf den Elfer oder den 16er getreten werden.”

Frage: Wie gehen die Spieler mit der extrem kurzen Pause zwischen Donnerstag und Sonntag um?

Alexander Laas: “Es ist für uns Spieler kein Problem. Ob in den englischen Wochen mittwoch und Samstag oder Donnerstag und Sonntag gespielt wird, macht keinen Unterschied. Meist wird in den zwei Tagen zwischen solchen Spielen das Training etwas lockerer aufgebaut.”

Frage: Bleibt Dietmar Beiersdorfer weiterhin Vorstandsvorsitzender von RB Leipzig?

Tomas Oral: “Kommt Zeit, kommt Rat.”

Frage: Was ist dran an den Gerüchten von einer Rückkehr von Andi Sadlo? Die Fans würden sich ja freuen, wenn Andi zurückkommen würde.

Tomas Oral: “Gerüchte werden von mir nicht kommentiert.”

Frage: Wechselt von Orlishausen von Erfurt nach Leipzig? Die Seite dfb.de meldete Einigung zwischen dem RBL und Orlishausen.

Tomas Oral: “Auch dieses Gerücht werde ich nicht kommentieren.”

Frage: Wann kehrt der etatmäßige Kapitän wieder zurück an Bord?

Tomas Oral: “Wenn sich der gute Eindruck von Tim beim gestrigen Training heute bestätigt und er sich fit fühlt, ist er in Auerbach dabei!”

Abschließend gelobte Tomas Oral Besserung, d.h. Besuche in der Kurve sollen nicht mehr so selten sein, wie gegen den FC Sachsen Leipzig. Gerade bei der Niederlage in Wolfsburg in der letzten Sekunde war er geknickt, so dass er schnell in die Kabine wollte. Zum Spaßen ist unser Trainer aber jederzeit aufgelegt: “Bei den Sachsen war der Weg kürzer, da ist man schnell mal in der Kurve.” Zudem stehen für ihn im Anschluss Termine, wie Pressekonferenzen usw. noch auf dem Programm.

>> RB LEIPZIG LIVETICKER <<

>> RB LEIPZIG LIVERADIO <<

>> LIVETICKER DFB <<