Kategorien
RB Leipzig

Vorstellung Ausbau Trainingszentrum RBL

RB Leipzig bekommt eines der einzigartigsten und modernsten Trainingszentren ganz Deutschlands! Im Spätherbst fällt der Startschuss für den Ausbau (Bauabschnitt II) des Geländes am Cottaweg.

Unweit der Red Bull Arena entsteht bis zum Sommer 2015 nicht nur für die Profimannschaft von RBL-Cheftrainer Alexander Zorniger ein hoch professionelles Trainingsgelände – sondern vor allem auch für die Nachwuchs-Bullen!

Herzstück des Trainingszentrums wird ein beeindruckender Gebäudekomplex mit Trainings-, Ausbildungs-, und Unterbringungsmöglichkeiten sein.

[slideshow id=391]

Zweifach-Turnhalle, Internat und ein Fan- und Eltern-Café

Das 13.500 qm große Gebäude verfügt über eine Zweifach-Turnhalle, Trainingsräume, eine Indoorlaufbahn, verschiedene Therapie- und Umkleidebereiche.

Darüber hinaus wird es 30 Ruheräume bzw. Tageszimmer für die Profispieler geben, ein Fan- und Eltern-Café, Büroflächen sowie ein modernes Medienzentrum und eine Tiefgarage mit 50 Stellplätzen.

Damit der RBL-Nachwuchs die Doppelbelastung Leistungssport und Schule optimal bewältigen kann, schafft der Verein nicht nur räumlich mit dem integrierten Internat (50 Einzelzimmer) die bestmöglichen Voraussetzungen. Es wird unter anderem auch ein Betreuer-Ehepaar einziehen – wobei die Frau gleichzeitig pädagogische Leiterin des Internats sein wird.

Erweitert wird obendrein das Trainingsgelände mit einer überdachten Tribüne inklusive mindestens 1000 Sitzplätzen (Platz 1).

Vorzeige-Architektenbüro SHA Scheffler Helbich macht das Rennen

Gemeinsam mit der Stadt hat der Verein im Vorfeld aus sechs Bewerbern des Architekturwettbewerbs einen Sieger ausgewählt. Durchgesetzt hat sich der Entwurf der SHA Scheffler Helbich Architekten GmbH aus Dortmund.

Das Architektenbüro war bereits für vielzählige Vorzeigeprojekte verantwortlich. Unter anderem haben sie das Trainingszentrum des Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund entworfen!

RBL-Geschäftsführer Ulrich Wolter

Das neue RBL-Trainingszentrum wird sicher eines der dynamischsten Leistungszentren in ganz Deutschland werden. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Ausbau einen enorm wichtigen Schritt nehmen können und damit ein Vorzeigestandort für diese Region sind.

Unsere Mannschaft kann hier unter professionellen Bedingungen trainieren. Darüber hinaus wird unserem talentierten Bullen-Nachwuchs ein intaktes Umfeld geboten, in dem sich die jungen Talente nachhaltig positiv entwickeln können.

Mit seiner ganzen Infrastruktur wird das Trainingszentrum auch ein wichtiger Entscheidungsfaktor für zukünftige RBL-Spieler sein, so dass die Entscheidung junger Spieler für ihre Karriereplanung im Fußball nicht immer nur Richtung Westen, sondern auch gen Osten gehen kann.“

Zahlen und Fakten:

  • Geschossfläche: 13.500 Quadratmeter
  • Baubeginn: voraussichtlich Spätherbst
  • Geplante Fertigstellung: Sommer 2015
  • Internat mit 50 Einzelzimmern
  • Überdachte Tribünenanlage mit 1000 Sitzplätzen
  • Zweifach-Turnhalle
  • Indoorlaufbahn
  • Trainingsräume
  • verschiedene Therapie- und Umkleidebereiche
  • 30 Ruheräume bzw. Tageszimmer für die Profis
  • Fan- und Eltern -Café
  • Büroflächen (Geschäftsstelle bleibt im Schrödterhaus am Neumarkt)
  • Medienzentrum
  • Tiefgarage mit 50 Stellplätzen