Kategorien
Saisonverlauf

18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Lok Leipzig 0:0

Derbyfieber

 

Die 20.348 Zuschauer sahen ein packendes jedoch torloses Stadtderby.

Nachdem wir gestern den Meistertitel auf dem heimischen Sofa erleben durften, sollte heute der sportliche Sieg gegen den Stadtrivalen her. Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie, jedoch ohne zwingende Chancen. Schrecksekunde gleich in der 14. Minute, unserer Kapitän, Daniel Frahn, bekommt einen Schlag aufs Knie und muss in der Folge  (21.) ausgewechselt werden.

Trotzdem entwickelten die Roten Bullen fortan mehr Zug zum Tor, ließen aber einige Hochkaräter liegen. Sturmtank, Stefan Kutschke fehlte heut das letzte Quäntchen Glück zum Torerfolg. Auch die Gelb-Rote Karte für Kittler (LOK, 66.) und die drei obligatorischen Wechsel konnten daran nichts ändern. Schlussendlich bleibt ein unglückliches 0:0 vor großer Kulisse.

Überschattet wird das Derby vom Tod zweier Polizisten, die bei der Anreise zum Spiel tödlich verunglückten. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.

 

BILDER VOM SPIEL:

[slideshow id=392]

Statistik:

RB Leipzig:

Bellot – Müller, Hoheneder, Franke,
Schinke (68. Heidinger) – Fandrich,
Kaiser, Schulz (72. Röttger) –
Rockenbach – Kutschke, Frahn (21.
Morys)

1. FC Lok Leipzig:

Gäng – Seifert, Surma, Kittler,
Werner – Grandner, Hildebrandt,
Theodosiadis (89. Oechsner), Spahiu
(80. Seipel) – Rolleder (68.
Saalbach), Schulz

Zuschauer:

20.348

Gelb-Rot:

Kittler (Lok/66./ Schiedsrichterbeleidigung)