Kategorien
Allgemein RB Leipzig

2010-06-11: Felix Magath zu RB Leipzig?

 

Am 11.06.2010 wurde die FIFA WM 2010 in Südafrika eröffnet. Fast zeitgleich steht ganz Leipzig Kopf! Sind die Vuvuzelas zu laut und die Innenstadt bebt? Nein! Ein Gerücht macht in den Gazetten dieser Republik die Runde. Fast alle großen deutschen Tageszeitungen haben neben der WM ein Thema auf der Startseite und sogar während der WM-Übertragung ist RB Leipzig Thema:

Die Red Bulls verhandeln mit Felix Magath!

In zahlreichen übereinstimmenden Meldungen unterschiedlichster Medien wird berichtet, dass sich der derzeitige Trainer und Manager sowie Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des FC Schalke 04 am Mittwoch in Salzburg mit Red-Bull-Chef Didi Mateschitz getroffen habe. Wie verschiedene Pressevertreter erfahren haben wollen, weilte der charismatische und erfolgsorientierte Aschaffenburger Magath auf Einladung von Red Bull im Hangar 7.

RB Leipzig ist Chefsache bei Red Bull! Felix Magath könnte die beiden vakanten Positionen des Cheftrainers und Managers in Personalunion übernehmen, welches er bereits eindrucksvoll bei mehreren Stationen in der Bundesliga unter Beweis stellte.

RB-Klubsprecher Hans-Georg Felder wollte sich nicht zu dem Thema äußern. “An Spekulationen beteilige ich mich nicht”, sagte Felder. Allerdings gab er zu, dass in dieser Woche ursprünglich ein neuer Trainer präsentiert werden sollte. “Die Gespräche sind allerdings noch nicht abgeschlossen.”

Ein Red-Bull-Sprecher hatte gegenüber der “Bild” gesagt: “Es gibt schon länger Kontakt zwischen uns … Er war mehrmals bei uns, jetzt ist nichts mehr unvorstellbar.”

Welche Rolle spielt dann Tomas Oral? Wird er der Co-Trainer? Oder ist er doch nur die Alternative, falls Magath doch nicht kommt.

Welche Beweggründe könnten Felix Magath aus dem Olymp des Deutschen Fußballs in die Regionalliga locken? Sucht er nach einer neuen Herausforderung? Will er neue Wege bestreiten? Will er endlich aus voller Kraft schalten und walten und auch investieren dürfen?

Wir werden es bald erfahren. Spätestens, wenn der neue Trainer das erste Training leitet, wer immer es auch sein mag.

UPDATE:

Laut verschiedenen Medienberichten soll Felix Magath ein Vertragsangebot bis 2018 von Seiten RB Leipzig vorlegt worden sein!

Diese News lässt die  Gerüchte eines kontinuierlichen Aufbaus eines neuen großen Vereins durch den derzeit besten deutschen Trainer über einen längeren Zeitraum in greifbare Nähe rücken.

UPDATE II:

FELIX MAGATH WIRD DEFINITIV NICHT TRAINER UND/ODER MANAGER VON RB LEIPZIG!!! Wie verschiedene Medien wie “kicker” und “BZ” berichten erteilte Felix Magath diesem Gerücht eine klare Absage. „Natürlich bin ich da und stehe auf dem Platz. Das ist sicher“, sagte der Chefcoach des Champions-League- Teilnehmers Schalke 04 dem „Kicker“ (Montag) zum bevorstehenden Trainingsauftakt der Gelsenkirchener am 23. Juni.