Kategorien
Saisonverlauf

24. Spieltag: 1. FC Gera 03 – RB Leipzig

DAS SPIEL – UPDATE:

1. FC Gera 03 – 2:3 – RB Leipzig

Tore / Ereignisse:

  • 12. Minute: Sven Neuhaus war schon bei der Erwärmung umgeknickt und muss nun leider ausgewechselt werden, Benjamin Bellot kommt somit zu seinem ersten Einsatz in der Oberliga
  • 16. Minute: 1:0 für Gera durch Franz
  • 28. Minute: 1:1 durch Lars Müller nach Foulelfmeter
  • 70. Minute: 2:1 für Gera durch Moses
  • 72. Minute: 2:2 durch Lars Müller
  • 78. Minute: 2:3 durch Timo Rost nach indirektem Freistoß aus ca. 5 Metern

Bilder zum Spiel:

[slideshow id=70]

Video vom Spiel:

Aufstellung:

1. FC Gera 03

  • Wohlfeld – Dimter , Neubert , Hildebrandt, Scholze – Göschick, Janke (C), Pfeifer (Trübger, 66.), Franz – Moses (Rietsch, 74.), Strobel

RB Leipzig

  • Neuhaus (Bellot, 12.) – Streit, Rosin, Kläsener, Hertzsch – Müller , Bick, Rost, Höfler – Frommer, Hauck (Reimann, 56.)

Zuschauer:

  • 251 (davon ca. 90 aus Leipzig)

Liveticker:


Der 24. Spieltag steht bei den Roten Bullen ins Haus. 8 Spiele bis zur Regionalliga. 8 Spiele = 24 Punkte?  Wenn man den Vorgaben von Trainer Tino Vogel folgt, so sollte die 80-Punkte-Marke geknackt werden. Mit 8 Siegen wären es dann 83 Punkte. Würden wir als geschafft durchgehen lassen.

Wir schon, aber wie siehts mit den anderen 11 Spielern des Gegners auf dem satten Grün aus, die Wochenende für Wochenende sicherlich andere Anliegen haben dürften?!

Am Samstag, dem 17.04.2010, um 14.00 Uhr werden die Männer von Achim Steffens wohl andere Ziele verfolgen als nur nicht zu hoch zu verlieren. Im Stadion der Freundschaft zu Gera empfängt der 1. FC Gera 03 den RB Leipzig.

Der Gästecoach verfolgte das 4:0 gegen den SV Schott Jena in Markranstädt im Stadion am Bad. Seine Schlussfolgerung: “Allzu hoch werden wir gegen die wohl nicht gewinnen!” Da war er wieder, der charmante Humor des positiv Fußballverrückten. Die Marschroute für seine Männer ist klar: “Verlieren, Unentschieden und auch Gewinnen ist erlaubt!” Eine klare Aussage, oder?! In der Tat, ihm kommt es nicht auf das Ergebnis an, sondern vielmehr auf die Art und Weise des Spiels seiner Mannschaft. Er will ein gutes und engagiertes Fußballspiel sehen. Wer Achim Steffens kennt, weiß, dass er seinen Jungs im Hinblick auf die Partie und vor allem im Abstiegskampf gehörig Feuer unterm Hintern machen dürfte.

Das ist auch bitter nötig. Das letzte Spiel ging sang- und klanglos 0:4 in die Hose. Gegen wen? Den SC Borea Dresden. Jene ehemalige Ausbildungstruppe von Dynamo, die die Roten Bullen auf Kunstrasen ohne wirklich größere Anstrengungen mit 5:0 nach Hause schickten. “Wir haben ein Sechs-Punkte-Spiel verloren. Der Kampf um den Klassenerhalt könnte bis zum letzten Spieltag gehen. Darauf müssen wir im Kopf vorbereitet sein. Unser Ziel bleibt der viertletzte Platz. Ich werde die Flinte nicht ins Korn werfen”, gab Steffens nach dem Spiel zu Verstehen.

Wenn es nach Kapitän Marc Janke geht, wird das Spiel doch einfacher: “Das ist für uns ein leichtes Spiel. Das erste Heimspiel ohne Druck. Der Trainer wird sich etwas einfallen lassen. Wir können nur gewinnen. Vorher wird es noch eine interne Aussprache innerhalb der Mannschaft geben. Die wird noch ein paar Prozent mehr aus uns herauskitzeln.” Wie wird Steffens nun gegen die Roten Bullen spielen lassen? Routinier Tobias Friedrich kann nach seiner Zerrung auf keinen Fall spielen. Hinter dem Einsatz der in der Woche erkrankt nicht trainierenden Paul Schletzke und Nick Pohland steht ein Fragezeichen.

Der RBL wird in jedem Fall auf Sieg spielen. Warum? Erstens weil was anderes völiger Blödsinn wäre! Zweitens weil die Hürde der 80. Punkte genommen werden soll! Drittens weil die Roten Bullen die letzten 10 Spiele nicht verloren haben und 9 davon gewonnen wurden! Und viertens weil viele Spieler ja bekanntlich leistungsorientierte Verträge besitzen, wie man u.a. Nico Frommer im Audiointerview auf der Homepage der Bullen entnehmen konnte.

Jener Nico Frommer war auch beim OFC-Treffen anwesend und hat sich den Fragen der Fanclubs gestellt. Wir haben den Abend für euch mitgeschnitten und stellen ihn euch per Link zu Verfügung. Einfach anklicken und mithören. Evtl. die Lautsprecher ein wenig lauter stellen, es war eine belebte Umgebung 😉

Interview Nico Frommer

Freuen wir uns also auf den nächsten Sieg und weiterhin so ansehnliche Spiele wie in den letzten Begegnungen. Die Sicherheit und Leichtigkeit im Spiel des besten Leipziger Fußballsvereins ist endlich da und wird uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

Auf nach Gera!