Kategorien
Saisonverlauf

5. Spieltag: VfB Lübeck – RB Leipzig

Am 11.09.2011, um 13.30 Uhr, an der Lohmühle zu Lübeck rollt für die Roten Bullen endlich wieder der Ball. Gegner sind die Nordlichter aus der schönen Hansestadt Lübeck.

Nachdem die Regionalliga, wie die anderen oberen Ligen auch, aufgrund des Länderspielwochenendes spielfrei hatten, geht es nun wieder rund.

Die meisten Teams, so auch die Roten Bullen, nutzten die freie Zeit für Testspiele, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Am vergangenen Freitag empfing die Mannschaft von Trainer Peter Pacult im Grimmaer Stadion der Freundschaft den tschechischen Erstligisten FK Teplice.

Der Bullentrainer nahm es wie alle Trainer und testete den einen oder anderen Spieler, der bisher nicht soviel Spielminuten bekam gegen die Tschechen. In einem intensiven Test schickte er folgende Mannschaft auf den Platz:

Borel (46. Kerner) – Müller (60. Ismaili), Ernst, Franke (46. Sebastian), Kocin (60. Rosin) – Röttger (60. Schinke), Lagerblom, Schulz (46. Geißler), Rockenbach (60. Lewerenz) – Frahn (C, 46. Kutschke), Kammlott

Man darf gespannt sein, in welcher taktischen Formation und mit welchen Bullen Peter Pacult am Sonntag beginnt.

Am gestrigen Montag weilte der Wiener allerdings in seiner Heimat, familiäre Angelegenheiten, so Sportdirektor Wolfgang Loos. Es handele sich aber ausdrücklich nicht um einen Todesfall. Also kamen die Trainingskiebitze gestern zu einem exklusiven Anblick. Neben Co-Trainer Tom Stohn, der das Training in Abwesenheit von Peter Pacult leitete, übernahm “Fußballgott” Ronny Kujat die Aufgabe des Co vom Co-Trainer. Als Bulle der ersten Stunde und als einer der wenigen Fußballer, die sowohl für den VfB Leipzig, den FC Sachsen Leipzig und RB Leipzig die Töppen geschnürt haben, ist der gebürtige Torgauer, der nunmehr im Scouting mit Hansi Kreische arbeitet, immer noch fit am Ball, spielt aktuell bei den alten Herren vom SSV Markranstädt.

Der RBL ist mit 3 Siegen aus 4 Spielen und damit 9 Punkten deutlich besser in die Saison gestartet als noch letztes Jahr. Der Hallesche FC ist mit einem Punkt Abstand in Schlagdistanz und auch sonst zeigt sich das Team in einer bestechenden Form, die entweder durch Kaltschnäuzigkeit bei schlechtem Spiel oder durch Spielwitz geprägt ist.

Auch in Lübeck gibt es nur ein Ziel – SIEG! Gepaart mit einem attraktiven Offensivspiel werden die Roten Bullen ihren Fans wieder den Fußball lieben, den tausenden in Leipzig so verehren.

LET’S GO RED BULLS!

>> RB LEIPZIG LIVETICKER <<

>> RB LEIPZIG LIVERADIO <<