Kategorien
Allgemein

Versteigerung VIP-Gutschein zugunsten Bärenherz Leipzig e.V.

Und weiter geht es mit unseren Weihnachts-Auktionen zugunsten von Bärenherz Leipzig e.V.

Wie jedes Jahr wird der BULLS CLUB e.V. wieder eine höhere Summe für die Kinder spenden, um ihnen somit eine noch möglichst angenehme Zeit auf Erden zu bescheren. Doch in 2011 möchten wir EUCH ALLE DA DRAUSSEN gerne mit einbeziehen und euch aktiv teilhaben lassen.

Hierfür werden wir in den Adventswochen verschiedene Highlights der ROTEN BULLEN über ebay versteigern. Der Erlös der Versteigerungen fließt zu 100% in unsere Spende an Bärenherz Leipzig e.V. ein.

In der dritten Adventswoche bieten wir euch einen Gutschein für eine VIP-Tageskarte an. Dieser Gutschein ist in der Geschäftsstelle der ROTEN BULLEN in Leipzig einlösbar.

Der Clou: Ihr könnt euch ein Spiel eurer Wahl aussuchen, zu dem ihr mit der VIP-Tageskarte gehen wollt.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den ROTEN BULLEN, besonders natürlich bei Sharif Shoukry, dafür bedanken, dass ihr uns diese und weitere Aktionen ermöglicht. Vielen lieben Dank!

Das Einstiegsgebot liegt bei 50,- Euro. Die Auktion endet am Sonntag, dem 11.12.2011, 22:01:46 Uhr.

Viel Erfolg.



Der Name „Bärenherz“ ist Titelgeber für die „Bärenherz Stiftung“, mit Sitz in Wiesbaden, für das Kinderhospiz Wiesbaden, für den Leipziger Verein „Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.“ und den Leipziger ambulanten und stationären Kinderhospizdienst. In Wiesbaden wurde im Frühjahr 2002 ein Kinderhospiz errichtet. Die Idee kam nach Leipzig und mit der Idee kamen auch wichtiger fachlicher und finanzieller Beistand.

In Leipzig begann alles Ende 2002 mit einer „Hand voller Leute“. Diese ersten ehrenamtlichen Mitstreiter aber waren fest entschlossen, hier vor Ort, die Ideale eines Kinderhospizes zu verwirklichen und weitere Menschen von diesem Vorhaben zu begeistern. Die Leipziger Initiative wurde schnell größer und auch Unternehmen aus unserer Region waren zunehmend bereit, Bärenherz zu unterstützen.

Damit man in Leipzig besser vermitteln konnte, dass die gesammelten Spenden auch wirklich der Leipziger Einrichtung zugute kommen, hat man sich im November 2003 entschlossen, den Verein „Initiative Bärenherz Leipzig e.V.“ zu gründen. Zu dieser Zeit konnte auch die Frau unseres ehemaligen Oberbürgermeisters, Frau Gabriele Tiefensee, als Schirmherrin, gewonnen werden.

Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Leipzig unter der Nr. VR 3898. Die Initiative Bärenherz Leipzig e.V. wurde im Dezember 2003 als gemeinnütziger Verein anerkannt. Auf der Mitgliederversammlung im April 2007 wurde eine Namensänderung beschlossen. Seither nennt sich der Verein “Kinderhospiz BärenherzLeipzig e.V.”

Wenn Eltern ein Kind erwarten, dann wünschen sie sich, es möge gesund geboren werden. Was aber, wenn die Hoffnung nicht erfüllt wird und das Kind schwerstkrank zur Welt kommt? Oder, wenn irgendwann in der Kindheit eine unheilbare Diagnose gestellt wird? Rigoros beginnt für diese Familien ein neuer Lebensabschnitt, und häufig werden mit einem Schlag hoffnungsfrohe Zukunftsträume zerstört.

Mit der Angst und der Sorge um das geliebte Kind muss auch der Tagesablauf komplett umgestellt werden. Es erwartet sie ein Leben mit einem Kind, das, mitunter rund um die Uhr, Pflege und Betreuung benötigt. Die gesamte Familie hat eine Last zu tragen, die physische, psychische, emotionale und finanzielle Grenzen überschreitet. Manchmal zerbrechen Partnerschaften und gesamte Familienstrukturen an solch einer Herausforderung.

Der Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V., hilft. In dem von Bärenherz geförderten stationären Kinderhospiz im Kees’schen Park Markkleeberg werden schwerstkranke Kinder betreut. Das im Mai 2008 eröffnete Kinderhospiz verfügt über 12 Kinderzimmer und 5 Elternwohnungen. Es ist derzeit das einzige stationäre Kinderhospiz in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Den ambulanten Kinderhospizdienst gibt es seit 2004. Ehrenamtliche betreuen betroffene Familien.

Was ist ein Kinderhospiz?

Die Grundzüge der Kinderhospizarbeit stammen aus Großbritannien. Der Name “hospice” fand erstmals Ende des 19. Jahrhunderts für die Betreuung unheilbar kranker Patienten Verwendung. In Oxford konnte mit dem Helen House 1982 das erste Kinderhospiz eröffnet werden. Die Idee wurde kontinuierlich entwickelt. Heute versteht man unter dem Begriff Kinderhospiz ein umfassendes Konzept: Eine Insel am Weg der Kinder.

Der Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V., begreift seine schwerst- und mehrfach behinderten Kinder und Jugendlichen als Gäste des Hauses und bietet ihnen ein liebevolles zweites Heim. Man unterstützt Mütter und Väter in ihrem hohen Pflege- und Betreuungsaufwand und ist mit fachkompetenten MitarbeiterInnen da, wenn Kinder und Jugendliche vor ihren Eltern gehen müssen.

Bärenherz ist Ansprechpartner auf medizinisch-pflegerischem Gebiet, ebenso in psychosozialer Betreuung. Bärenherz möchte mit unserer Arbeit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen eine würdevolle, lebensbejahende Begleitung in allen Phasen gewähren. Man möchte ihre Familien stärken, sie unterstützen und durch fachlichen Rat ihre Last tragen helfen.

Hospiz – das heißt beherbergen.

Die Mitglieder des BULLS CLUB e.V. unterstützen das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie einen kleinen Beitrag leisten können. Als freiwillige(r) Helfer(in) im Ehrenamt oder auch per Spende.

Helfen Sie helfen!

Spendenkonto bei der Sparkasse Leipzig

Bankleitzahl: 860 555 92

Kontonummer: 110 100 00 11

Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.